Mediathek


 
Die MYSTIKUM Jubiläumsausgabe ist da!

 

Trailer von Mario Rank zur 100. Ausgabe von MYSTIKUM. In mittlerweile 100 Ausgaben, werden neben Grenzwissenschaften, Spiritualität, Außerirdisches, Prä-Astronautik, alternative Gesundheitsthemen, Esoterik, Geheimbünde und Verschwörungen, Sagen und Mythen, archäologische Rätsel und vieles Mehr behandelt.
 
 
 


 
DR. ROGER LEIR VERSTORBEN

 

Der bekannte UFO-Forscher und Chirurg Dr. Roger Leir wurde aufgrund seiner an vermeintlichen UFO-Entführungsopfern durchgeführten Implantat-Entfernungen weltbekannt. Er konnte Zeit seines
Lebens an 15 Personen, die der Meinung waren, Opfer einer „Alien-Abduction“ zu sein, metallische Kleinstobjekte herausoperieren und galt als einer der bekanntesten und umstrittensten Forscher innerhalb des Phänomens. Er hat mehrere Bücher zu diesem Thema geschrieben und an unzähligen Filmproduktionen zum Thema mitgewirkt. Am 14. März 2014 verstarb er im 80. Lebensjahr in Thousand
Oaks (USA).
 
 
 


 
UFO-AKTEN – SPENDENAUFRUF
 
Über drei Jahre klagt der deutsche Frank Reitemeyer nun schon im Rahmen des Informationsfreiheitsgesetzes (IFG) darauf in die unstrittig vorhandene UFO-Akte des Deutschen Bundestags Einsicht zu bekommen. In einem teuren Gutachten, das der Bundestag in Auftrag gab, wurde darauf gepocht, dass die Abgeordneten gegenüber den Bürgern einen Informationsvorsprung haben müssen. Reitemeyer lässt aber nicht locker und geht nun vor das Bundesverwaltungsgericht und benötigt dafür Hilfe, um die Prozesskosten zu decken. Im Falle eines Prozessgewinns erhalten alle Spender die
gespendete Summe zurück. Helfen Sie mit und unterstützen Sie den Revisionsprozess!
 
www.betterplace.org
 
 
 

 
HECTOR, DER ROBOTER MIT BEWUSSTSEIN
 
Forschern aus Bielefeld gelang es bisher erstmals bei einer künstlich geschaffenen Existenz „Bewusstsein“ nachzuweisen. Wissenschaftler des CITEC – Cognitive Interaction Technology von der Universität Bielefeld – entwickelten einen insektenartigen Roboter, der „Probehandeln“ soll, also ein reaktives System entwickelt. Beispielsweise wenn er in einem Loch gefangen ist,
muss er erlernen, sich aus dem Loch zu befreien. Die Simulation am Computer ist bereits zu 90% fertiggestellt, der Roboter selber aber noch nicht fertig. Trotzdem erklärt der Forscher Malte Schilling: „Unsere Forschung zeigt, dass auch weniger komplexe Systeme höhere Fähigkeiten entwickeln können.“