Guido Grandt

Grandt.1
 
geboren 1963, ist freier TV-Produzent, TV-Redakteur, Fachzeitschriftenredakteur und Buchautor. Seit über 25 Jahren beschäftigt er sich mit Kriminalität in den verschiedenen Facetten und der Kehrseite der Gesellschaft. Ob Kinderpornographie und Kinderprostitution, dubiose Partnervermittlungen und Frauenhandel, Wunderheiler und Scharlatane, Sexualstraftäter, Tierschmuggel und Fleischskandal – immer hat er hautnah und zumeist investigativ recherchiert.
 
Er hat rund 300 Filmbeiträge für private, öffentlich-rechtliche und ausländische TV-Sender recherchiert, gedreht und produziert. Dazu hat er zahlreiche Bücher verfasst, unter anderen: „Sexualstraftäter – Eine Herausforderung für die Gesellschaft“, „Ware Kind – Missbrauch und Prostitution“, „Glück auf Bestellung – Tatort Heiratsmarkt“, „Schwarzbuch Satanismus“, „Satanismus – Die unterschätzte Gefahr“, „Jugendokkultismus – Faszination des Verborgenen“, „Erlöser – Phantasten, Verführer und Vollstrecker“, „Fiat Lux – Uriellas Orden“, „Der Satan von Witten und andere fanatische Ritualmörder“ etc. Zudem einen Internet-Ratgeber: „Vorsicht Internet! Anonym surfen und sicher kommunizieren im Netz“. 2012 erscheint sein neues Buch (zusammen mit Peter Jamin) im Verlag Deutsche Polizeiliteratur, in dem er sich mit dem sexuellen Missbrauch in den Kirchen beschäftigt.
 
Ferner verfasste Guido Grandt verschiedene Zeitungsbeiträge u.a. für die renommierte Schweizer Wochenzeitung Der Sonntag, sowie für 20 Min.ch, Bild, Bild der Frau, Stern, Sonntag aktuell, Stuttgarter Nachrichten, profil, Dorian Grey und wird als Experte zu seinen Themen zu den verschiedensten Talk-Shows eingeladen, hält Vorträge an Polizeifachhochschulen, Volkshochschulen, Schulen und anderen Einrichtungen.
 
Internet: guidograndt.wordpress.com

Artikel im Mystikum-Magazin:

Guido Grandt

August-Ausgabe 2013
2018 - Deutschland nach dem Crash